Erste Hilfe Training für Mitarbeitende der Elektrobranche

In der Schweiz passieren durchschnittlich pro Tag mehr als 900 Berufsunfälle und 27 Menschen erleiden einen plötzlichen Herzstillstand, vielen davon am Arbeitsplatz. Medizinische Notfälle am Arbeitsplatz sind leider eine traurige Realität.

Der Gesetzgeber verlangt, dass bei zeitkritischen Notfällen unverzüglich Erste Hilfe geleistet wird. Die Pflicht zur regelmässigen Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitenden in Erster Hilfe ist im Arbeitsgesetz verankert (ArGV 3, Art. 36). Sind Sie in der Lage Erste Hilfe-Massnahmen zu leisten? Lernen Sie in nur vier Stunden praxisnaher Weiterbildung die richtigen Massnahmen zu leisten und damit die arbeitsgesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.

Seminarziele

Die Teilnehmenden trainieren Notfallsituationen in verschiedenen praxisnahen Fallsimulationen, die ihnen in ihrem Arbeitsalltag begegnen können. So erhalten sie Sicherheit, das erworbene Wissen auch im echten Notfall abrufen zu können.

Die Teilnehmenden trainieren allgemeingültige Grundsätze, mit denen sie in jeder Notfallsituation korrekt handeln und die Zeit bis zum Eintreffen der professionellen Rettungskräfte überbrücken können.

Elektro-spezifische medizinische Notfallsituationen und die 5+5 Sicherheitsregeln werden ebenfalls thematisiert.

Seminarinhalt

  • Notfall erkennen und einschätzen
  • Standardisiertes Vorgehen (gültig in jeder Situation) lernen
  • Praktische Massnahmen anwenden (z.B. bei Wirbelsäulenverletzung, Herzinfarkt, Aspiration, allergische Reaktion, Blutung usw.)
  • Reanimation durchführen
  • 5+5 lebenswichtigen Regeln berücksichtigen

Zielgruppe

Alle, die bei medizinischen Notfälle richtig handeln möchten.

Referenten

Team Prominis Vita