Offene Positionen in Milizgremien

Zur Behandlung und Prüfung bestimmter Themen kann der Vorstand Kommissionen und Arbeitsgruppen bilden. De Mitglieder der Kommissionen und Arbeitsgruppen werden im Rahmen des Milizsystems des Verbands vom Vorstand gewählt.

Kommissionsmitglied Sozialpartnerschaft

Die Kommissionen von EIT.swiss unterstützen die Führungsorgane bei der Wahrnehmung und bei der Erfüllung der Verbandsgeschäfte. Bei ihrer Zusammensetzung wird auf eine Ausgewogenheit bezüglich Regionen, Landessprachen, Fachbereichen und Unternehmensstrukturen geachtet. Die Mitglieder der Kommissionen werden vom Vorstand für eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt. Die maximale Amtszeit beträgt zehn Jahre.

Aufgrund eines Rücktritts aus der Kommission für Sozialpartnerschaft (KSP) sind wir auf der Suche nach einem

Kommissionsmitglied (Vertretung deutsche Schweiz)

Die Aufgaben

Die KSP ist für alle Fragen rund um die Sozialpartnerschaft zuständig. Zu den Aufgaben der Kommissionsmitglieder gehören insbesondere die Repräsentation des Verbands gegenüber Externen im Rahmen der Kommissionsarbeit, die Erarbeitung von Anträgen für Projekte sowie die Überwachung und die Steuerung der selbst initiierten Projekte. Mitglieder der KSP sind zudem Mitglieder der Paritätischen Landeskommission der Elektrobranche (PLK Elektro). Die PLK Elektro bezweckt die Durchführung und den Vollzug des Gesamtarbeitsvertrags (GAV), die Gesamtarbeitsvertrags- und Lohnverhandlungen, die Förderung der Aus- und Weiterbildung, die Organisation und den Erlass administrativer Weisungen und die Organisation und den Einzug der im GAV bestimmten Beträge. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, nimmt das Kommissionsmitglied regelmässig an Sitzungen und Anlässen der KSP und der PLK (in Bern) teil.

Erwarten dürfen Sie

Als Kommissionsmitglied gestalten Sie die Sozialpartnerschaft aktiv mit. Als Teil des Kollektivgremiums stellen Sie sicher, dass die Interessen der Branche gewahrt, gebündelt und vertreten werden.

Was Sie mitbringen

Dank Ihres Engagements für sozialpartnerschaftliche Fragen kennen Sie die aktuellen Herausforderungen. Sie sind daran interessiert, die Sozialpartnerschaft mitzugestalten, sich mit branchenrelevanten Fragen auseinanderzusetzen und sich für Verbandsanliegen einzusetzen. Sie verfügen über genügend zeitliche Ressourcen, um die Tätigkeit als Kommissionsmitglied auszuüben (4 bis 6 Sitzungen pro Jahr, Sitzungsorte: Bern und Zürich). Sie schätzen die fachliche Diskussion in einem Kollektivgremium. Sie sind gegenüber neuen Entwicklungen offen und stellen die Interessen der Branche über die Interessen Ihres Unternehmens resp. über Ihre eigenen Interessen. Zudem verfügen Sie über gute Deutschkenntnisse.

Nutzen Sie die Chance!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Simon Hämmerli (Direktor,
simon.haemmerli@eitswiss.ch) und Pierre Schnegg (Präsident KSP, pierre.schnegg@eitswiss.ch) zur Verfügung. Gerne nimmt Simon Hämmerli Ihre schriftliche Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf) bis 15. Mai 2021 per E-Mail entgegen.

Kommissionsmitglieder Arbeitssicherheit

Die Kommissionen von EIT.swiss unterstützen die Führungsorgane bei der Wahrnehmung und bei der Erfüllung der Verbandsgeschäfte. Bei ihrer Zusammensetzung wird auf eine Ausgewogenheit bezüglich Regionen, Landessprachen, Fachbereichen und Unternehmensstrukturen geachtet. Die Mitglieder der Kommissionen werden vom Vorstand für eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt. Die maximale Amtszeit beträgt zehn Jahre.

Als Unterstützung für die Weiterentwicklung von Angeboten im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz hat der Vorstand die Kommission für Arbeitssicherheit (KAS) geschaffen. Sie soll sicherstellen, dass die Bedürfnisse der Branche bestmöglich abgedeckt werden. Für den Aufbau der Kommission suchen wir nun 

Kommissionsmitglieder Arbeitssicherheit

Die Aufgaben

Die KAS dient der Prüfung und der Behandlung spezifischer Themen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Zu den Aufgaben der Kommissionsmitglieder gehören insbesondere die Unterstützung und die Beratung der Geschäftsstelle bei der (Weiter-)Entwicklung von Angeboten und Dienstleistungen, die Repräsentation des Verbands gegenüber Externen im Rahmen der Kommissionsarbeit, die thematische Zusammenarbeit und die Koordination mit anderen Kommissionen und Partnern, die Erarbeitung von Anträgen für Projekte sowie die Überwachung und die Steuerung der selbst initiierten Projekte. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, nimmt das Kommissionsmitglied regelmässig an Sitzungen und Anlässen der Kommission teil.

Erwarten dürfen Sie

Als Kommissionsmitglied gestalten Sie die Zukunft der Berufsbildung und die Berufsbilder aktiv mit. Als Teil des Kollektivgremiums stellen Sie sicher, dass die Interessen der Branche gewahrt, gebündelt und vertreten werden. Die Entschädigung erfolgt nach dem Entschädigungs- und Spesenreglement.

Was Sie mitbringen

Dank Ihres Engagements als Verantwortlicher Arbeitssicherheit oder KOPAS bei einem Aktivmitglied kennen Sie die aktuellen Herausforderungen. Sie sind daran interessiert, Angebote zur Verbesserung der Arbeitssicherheit mitzugestalten, sich mit branchenrelevanten Fragen auseinanderzusetzen und sich für Verbandsanliegen einzusetzen. Sie verfügen über genügend zeitliche Ressourcen, um die Tätigkeit als Kommissionsmitglied auszuüben (ca. 5 Tage pro Jahr). Sie schätzen die fachliche Diskussion in einem Kollektivgremium. Sie sind gegenüber neuen Entwicklungen offen und stellen die Interessen der Branche über die Interessen Ihres Unternehmens resp. über Ihre eigenen Interessen. Zudem verfügen Sie zumindest über passive Kenntnisse einer zweiten Landessprache.

Nutzen Sie die Chance!

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Michael Rupp als Geschäftsführer BATISEC und Direktor Simon Hämmerli zur Verfügung. Gerne nimmt Simon Hämmerli Ihre schriftliche Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf) per E-Mail entgegen.

Kommissionsmitglieder Non-formale Bildung

Die Kommissionen von EIT.swiss unterstützen die Führungsorgane bei der Wahrnehmung und bei der Erfüllung der Verbandsgeschäfte. Bei ihrer Zusammensetzung wird auf eine Ausgewogenheit bezüglich Regionen, Landessprachen, Fachbereichen und Unternehmensstrukturen geachtet. Die Mitglieder der Kommissionen werden vom Vorstand für eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt. Die maximale Amtszeit beträgt zehn Jahre.

Als Unterstützung für die Weiterentwicklung im non-formalen Bereich hat der Vorstand die Kommission für non-formale Bildung (KNB) geschaffen. Sie soll sicherstellen, dass die Bedürfnisse der Branche bestmöglich abgedeckt werden. Für den Aufbau der Kommission suchen wir nun

Kommissionsmitglieder Non-formale Bildung

Die Aufgaben

Die KNB dient der Prüfung und der Behandlung spezifischer Themen im Bereich der non-formalen Bildung. Zu den Aufgaben der Kommissionsmitglieder gehören insbesondere die Unterstützung und die Beratung der Geschäftsstelle bei der (Weiter-)Entwicklung von Seminaren und Dienstleistungen, die Repräsentation des Verbands gegenüber Externen im Rahmen der Kommissionsarbeit, die thematische Zusammenarbeit und die Koordination mit anderen Kommissionen und Partnern, die Erarbeitung von Anträgen für Projekte sowie die Überwachung und die Steuerung der selbst initiierten Projekte. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, nimmt das Kommissionsmitglied regelmässig an Sitzungen und Anlässen der Kommission teil.

Erwarten dürfen Sie

Als Kommissionsmitglied gestalten Sie Angebote und Seminare im non-formalen Bildungsbereich aktiv mit. Als Teil des Kollektivgremiums stellen Sie sicher, dass die Interessen der Branche gewahrt, gebündelt und vertreten werden.

Was Sie mitbringen

Dank Ihres Engagements für Weiterbildungsfragen bei einem Aktivmitglied kennen Sie die aktuellen Herausforderungen. Sie sind daran interessiert, non-formale Bildungsangebote mitzugestalten, sich mit branchenrelevanten Fragen auseinanderzusetzen und sich für Verbandsanliegen einzusetzen. Sie verfügen über genügend zeitliche Ressourcen, um die Tätigkeit als Kommissionsmitglied auszuüben (ca. 5 Tage pro Jahr). Sie schätzen die fachliche Diskussion in einem Kollektivgremium. Sie sind gegenüber neuen Entwicklungen offen und stellen die Interessen der Branche über die Interessen Ihres Unternehmens resp. über Ihre eigenen Interessen. Zudem verfügen Sie zumindest über passive Kenntnisse einer zweiten Landessprache.

Nutzen Sie die Chance!

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Leiter Dienste Herbert Laubscher und Direktor Simon Hämmerli zur Verfügung. Gerne nimmt Simon Hämmerli Ihre schriftliche Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf)  per E-Mail entgegen.

Fachbereichsmitglieder

Gestalten Sie die Zukunft Ihres Berufsverbands aktiv mit

Die Fachbereiche von EIT.swiss unterstützen die Führungsorgane bei der Wahrnehmung und bei der Erfüllung der Verbandsgeschäfte. Bei ihrer Zusammensetzung wird auf eine Ausgewogenheit bezüglich Regionen, Landessprachen, Fachbereichen und Unternehmensstrukturen geachtet. Die Mitglieder der Fachbereiche werden vom Vorstand für eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt. Die maximale Amtszeit beträgt zehn Jahre.

Zur Wahrung der bereichsspezifischen Interessen hat der Vorstand den Fachbereich Elektroinstallation (FBEI) geschaffen. Er soll sicherstellen, dass die Bedürfnisse dieses Bereichs bestmöglich abgedeckt werden. Für den Aufbau des Fachbereichs suchen wir nun

Fachbereichsmitglieder

Die Aufgaben
Der FBEI dient der Wahrung, der Bündelung und der Vertretung der Interessen des Bereichs Elektroinstallation gegenüber dem Vorstand. Zu den Aufgaben der Fachbereichsmitglieder gehören insbesondere die Unterstützung und die Beratung der Geschäftsstelle bei der (Weiter-)Entwicklung von Angeboten und Dienstleistungen, die Repräsentation des Verbands gegenüber Externen bei Fragen zum Fachbebeich, die thematische Zusammenarbeit und die Koordination mit den Kommissionen, die Erarbeitung von Anträgen für Projekte sowie die Überwachung und die Steuerung der selbst initiierten Projekte. Um diese Aufgaben wahrnehmen zu können, nimmt das Fachbereichsmitglied regelmässig an Sitzungen und Anlässen des Fachbereichs teil.

Erwarten dürfen Sie
Als Fachbereichsmitglied stellen Sie sicher, dass die Interessen des Bereichs Elektroinstallation bei der Vorstandsarbeit berücksichtigt werden. Sie helfen mit, Angebote und Dienstleistungen bedarfsgerecht zu entwickeln. Als Teil des Kollektivgremiums stellen Sie sicher, dass die Interessen des Fachbereichs und der Branche gewahrt, gebündelt und vertreten werden.

Was Sie mitbringen
Dank Ihrer Tätigkeit kennen Sie die Herausforderungen des Bereichs Elektroinstallation. Dazu gehören z.B. Themen wie erneuerbare Energien, technologische Entwicklungen und neue Technologien, Betriebswirtschaft oder Human Ressources. Sie sind daran interessiert, die Zukunft des Fachbereichs Elektroinstallation mitzugestalten, sich mit branchenrelevanten Fragen auseinanderzusetzen und sich für Verbandsanliegen einzusetzen. Sie verfügen über genügend zeitliche Ressourcen, um die Tätigkeit als Mitglied des Fachbereiches auszuüben (ca. 4 Tage pro Jahr). Sie schätzen die fachliche Diskussion in einem Kollektivgremium. Sie sind gegenüber neuen Entwicklungen offen und stellen die Interessen der Branche über die Interessen Ihres Unternehmens resp. über Ihre eigenen Interessen. Zudem verfügen Sie zu-mindest über passive Kenntnisse einer zweiten Landessprache.

Nutzen Sie die Chance!
Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Vorstandsmitglied Silvan Lustenberger (silvan.lustenberger@eitswiss.ch) und Direktor Simon Hämmerli (simon.haemmerli@eitswiss.ch) zur Verfügung. Gerne nimmt Simon Hämmerli Ihre schriftliche Bewerbung (Motivationsschreiben und Lebenslauf) bis zum 30. April 2021 per E-Mail entgegen.